KAB St.Ludger

kab_logo_lang

Alle „Weil uns das Leben wertvoll ist…“

Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) ist ein Verband engagierter christlicher Frauen und Männer. Sie will Stimme der arbeitenden Menschen in der Kirche und Kirche unter den arbeitenden Menschen sein. In diesem Selbstverständnis engagieren wir uns in der Gemeinde und im gesellschaftlichen Bereich. Der Glaube und eine gute Gemeinschaft geben uns Kraft und Mut und sind uns Stütze im Leben.

Unser Angebot an Veranstaltungen ist breit gefächert:

  • Glaube und Spiritualität: Einkehrtag, Adventsfeier, Maiandacht sowie Teilnahme an Aktionen und Veranstaltungen der Gemeinde
  • Kultur und Geschichte: Besuche im Theater und Exkursionen zu historischen Orten und  Einrichtungen mit christlicher Tradition und besonderer Bedeutung für das Leben der Menschen
  • Kirche und Gesellschaft: Bildungsveranstaltungen zu aktuellen Themen und Ereignissen.Bei allem Tun ist uns unsere Gemeinschaft ein besonders Anliegen

Als anerkannter Verband mit berufs- und sozialpolitischer Zwecksetzung beraten wir als KAB unsere Mitglieder kostenlos in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts – beispielsweise in Fragen von Arbeitslosengeld, geringfügig Beschäftigte, Kündigungsschutz, Unfallversicherung und alle Rentenfragen. Fachreferenten vertreten Sie kostenlos vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Gegründet wurde die erste KAB Gruppe 1849 in Regensburg.

Die KAB in Selm gehört dem Diözesanverband Münster an, der in 337 Vereinen cirka 32.000 Mitglieder zählt.

Vorsitzende / Kontakt  KAB St. Ludger:

Vorsitzender: Willi Böcker, Telefon: 02592 / 4208

Stellvertreter: Bruno Grabosch

Beisitzer: Gertrud und Ernst Werner

Kassierer, Klemens Forsthövel

Schriftführerin: Sabine Böcker

Kassenprüfer: Gerda Neumann und Johann Diesner

Rückblick auf die diesjährige Jahreshauptversammlung am 18. Februar 2017 

Zur Generalversammlung konnten wir Herrn Pfarrer Claus Themann und den Bezirksvorsitzenden im Bezirk Coesfeld Herrn  Günter Schlicker  aus Werne, begrüßen. Zu Beginn gedachten wir im Gebet der Verstorbenen Mitglieder im Jahr 2016, Herrn Antonius Pals und Frau   Hedwig  Siegeroth. Nach den Berichten zu den Veranstaltungen im vergangenen Jahr, die alle erfreulich gut besucht waren, wurden die Veranstaltungen „Wie schütze ich mich im Alltag“ und der Besuch der „Krankenanstalten Haus Kannen“ in Münster besonders lobend erwähnt.

Willi Böcker erinnerte an den Findling mit Informationstafel, der seit Pfingsten neben der Eiche vor dem Pfarrhaus liegt. Die Eiche wurde zum 100. Weihetag der Ludgerikirche von den Verbänden KFD, Kolping und KAB gestiftet und von Herrn Weihbischof Dr. Voss gepflanzt.

Nach den Berichten des Kassierers und der Kassenprüfer wurde der Vorstand auf Antrag entlastet.

Da es in Selm seit Herbst 2016 eine KAB aus den Gemeindeteilen St. Josef und St. Ludger gibt, wurde der Vorstand um drei Personen erweitert. Gewählt wurden einstimmig Bruno Grabosch als stellv. Vorsitzender und Gertrud und Ernst Werner als Beisitzer.

Als Kassenprüfer wurden Gerda Neumann und Johann Diesner gewählt.

Die Ehrung der Jubilare erfolgte durch Pfarrer Themann. Für 50jährige Mitgliedschaft in der KAB: Annette u. Josef Althoff, Gisela u. klemens Forsthövel, Alfred Sander, Heinz Wesselmann und Ursula Wulfert.  Für 40 jährige Mitgliedschaft  wurden  Magarete u.Viktor Wissmann geehrt. Pfr. Themann sprach den Jubilaren und allen Mitgliedern der KAB für ihren Treuen Einsatz in der KAB, in der Gemeinde und in der Gesellschaft Dank und Anerkennung aus.

Das vorgestellte Programm für 2017 wurde zustimmend zur Kenntnis genommen. Hier der Link für das Jahresprogramm der KAB 2017.

Zum Schluss sprach Herr Günter Schlicker ein Grußwort vom Bezirk und lud zum Bezirkstag in Ascheberg ein.